Zurück zur Startseite

Nächster Termin

30. August 2016 Wolfgang Brauer

Infostand in Marzahn-Nord (Eichencenter)

16 bis 18 Uhr, Havemanncenter, Havemannstraße in Marzahn-Nord, 12689 Berlin mehr

 

Nächste Sprechstunde

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kultur

19. Juli 2016

Podiumsdiskussion zur Kulturpolitik

Das war der Titel einer Fragerunde zu Kultur und Politik im Hinblick auf die Landtagswahlen in Berlin in diesem Jahr. mehr 

Artikel

18. Juli 2016 Das Blättchen

Luther und die Juden

von Wolfgang Brauer Bevor das Land im Jahre 1517 im Reformationsrausch versinkt, ist es angebracht, sich auch der dunklen Seiten des Reformators zu erinnern. Natürlich klebte das Blut der Bauern an seiner Hand, er sah das später selbst so. Martin ... mehr 

Aus der Presse

22. Juni 2016 Neues Deutschland

DIE LINKE stellt ihr Sondervotum zum Staatsopern-Untersuchungsausschuss vor

Am 21. Juni 2016 äußerte sich der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses Staatsoper Wolfgang Brauer, zugleich kulturpolitischer Sprecher seiner Fraktion, zur Notwendigkeit dieses Minderheitenvotums und zu den Ergebnissen der einjährigen, intensiven ... mehr 

Unterwegs

15. August 2016

Infostand in Marzahn-West

...wurden von Bürgerinnen und Bürgern angesprochen, insbesondere die Situation der Seniorinnen und Senioren und von Menschen mit Behinderungen.Foto: Behrens... mehr 

 

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,

seien Sie herzlich willkommen auf meiner Internetseite! Mein Team und ich bemühen uns, Sie möglichst zeitnah über alles, was im Zusammenhang mit meiner parlamentarischen Arbeit im Abgeordnetenhaus von Berlin steht, zu informieren.
Wenn Ihnen manches ungenügend erscheint, so fragen Sie einfach nach: telefonisch, brieflich oder per e-Mail. Die Kontaktdaten finden Sie unter Service.
Im Abgeordnetenhaus von Berlin vertrete ich den Wahlkreis 1 von Marzahn-Hellersdorf. Dazu gehören Marzahn-NordWest, Marzahn-Ost und das Quartier zwischen der Mehrower Allee und der Wuhletalstraße.

mehr

Vor Ort für Sie da:

Abgeordnetenbüro Wolfgang Brauer

VitaHaus, Havemannstr. 24, 2. Etage
12689 Berlin

Sprechzeiten: Dienstag 18.00 - 20.00 Uhr und Freitag 11.00 -13.00 Uhr

Kontaktmöglichkeit unter: http://www.wolfgang-brauer.de/service/kontakt/

Gern auch Terminvereinbarungen außerhalb der Sprechzeiten unter: 030 97891950
oder per Mail: buero@wolfgang-brauer.de



 

 

 

 

23.08.2016

Aktuell

Wolfgang Brauer informiert die  Bewohnerinnen und Bewohner von Marzahn-Nordwest und -Ost

zu folgenden Themen:

Postfiliale in Marzahn-West
Flüchtlingsunterkünfte - fehlende Informationen?
Ahrensfelder Berge
Gedenkstätte Landsberger Allee 563
B 158 - Schluss mit der Bürgerveralberung

 Den vollständigen Brief lesen Sie hier!

Wolfgang Brauer lädt herzlich ein:

7. September 2016 19 Uhr im Berliner Tschechow-Theater:
Märkische Allee 410, 12689 Berlin
- Eintritt frei –

„Herbsteskommen“
- Liederabend mit Frank Viehweg -

Der Dichtersänger, wie sich der Liedermacher und Textautor selbst nennt,
präsentiert Verse von Louis Fürnberg und eigene Vertonungen.

Warum Viehweg gerade Fürnberg für sein Programm wählte, beantwortet er so:

„In Mähren geboren, in Böhmen aufgewachsen, der Dichter genau wie mein Vater. Vielleicht hat mir auch das die wiederholte Begegnung mit den Versen Louis Fürnbergs leicht gemacht. 1976 landeten die Puhdys einen Hit, in dem es heißt:  Alt wie ein Baum möchte ich werden, genau wie der Dichter es beschreibt. Kaum einer wusste, kaum einer weiß es heute: Der Dichter ist Louis Fürnberg. Das Thema Herbst für meinen Liederzyklus, als Jahreszeit und Herbst des Lebens, hatte sich nahezu von selbst ergeben. Nachdem ich die Vertonungen abgeschlossen hatte, las ich in den Erinnerungen seiner Frau Lotte: Immer hat Fürnberg die Herbste beschrieben, die wir erlebt haben, denn er hat diese Jahreszeit ganz besonders geliebt.

Zitat Wolfgang Brauer :
„Es ist gut, dass Frank Viehweg wieder an diesen großen Menschenfreund erinnert und Fürnbergs Poesie in doppeltem Wortsinne erklingen lässt.“

Mehr zu Frank Viehweg unter: www.frankviehweg.de
Nachfragen zur Veranstaltung unter: 030 97891950 bzw. buero@wolfgang-brauer.de

 

 

 

 

 

19. Juni 2016 Wolfgang Brauer

Berliner Notizen (230) - Mozart gegen die Wand gefahren

Belmontes Auto hätte ich mir gestern gewünscht. Ich wollte in die Oper, und die City war verstopft. Neben dem üblichen Baustellenstreukrebs kamen diverse Polizeieinsätze und die Trinkermeile am Brandenburger Tor dazu. Die Straße... mehr

 
16. Juni 2016 Wolfgang Brauer

Berliner Notizen (229) - Sich zum Affen machen

In der großartigen Verfilmung des Heinrich-Mann-Romans “Der Untertan” gibt es eine beeindruckende Schlusssequenz: Das heftig umstrittene Kaiser-Wilhelm-Denkmal wird endlich eingeweiht, Diederich Heßling hatte “seinen”... mehr

 
9. Juni 2016 Wolfgang Brauer

Berliner Notizen (228) - Wetterleuchten im Plenarsaal

“Am Abend werden die Faulen fleißig”, sagt eine alte Handwerkerregel. Das gilt auch in der Politik. Am Ende einer Wahlperiode - in Berlin dauert die fünf Jahre - werden Themen rausgekramt, vor denen man sich vier Jahre drückte.... mehr

 
15. April 2016 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Staatsopernausschuss: Ergebnisse sind nicht eindimensional

Kostenexplosion und vollkommen aus dem Ruder gelaufener Zeitplan  mehr

 
4. März 2016 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Aus den Tiefen der Bauabläufe

Untersuchungsausschuss »Staatsoper Unter den Linden« mehr

 
29. Januar 2016 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Opernchaos: Wer hat das zu verantworten?

Ex-Senatorin Junge-Reyer sieht sich nicht  mehr

 
Aus dem Kulturausschuss
09. Februar 2016

Kulturausschuss positioniert sich zu den Kudamm-Bühnen

Nach dem Verkauf des Kudamm-Karrees flatterte dem Intendanten der Kudamm-Theater, Woelfel, eine Räumungsklage ins Haus. Der neue Eigentümer plant u.a. eine Einkaufsmeile und ein Keller-Theater.Beiden Theater, die  „Komödie“ und das „Theater ... mehr 

Angefragt
10. August 2016 Wolfgang Brauer

Ticketing-Kosten der Berliner Museen

Drucksache 17 / 18 742 - Wie hoch sind die Erlöse aus dem Verkauf von Eintrittskarten in den Berliner Museen, aufgeschlüsselt nach vollem und ermäßigtem Eintritt in den einzelnen Berliner Museen? mehr

 
15. April 2016 Wolfgang Brauer

Industriekultur – Potenziale auch für ehemalige Kulturhäuser?

Drucksache 17 / 18 234 - Steht das ehemalige Kulturhaus des VEB Elektrokohle Lichtenberg in der Herzbergstraße 128-139 noch unter Denkmalschutz? mehr

 
9. Februar 2016 Wolfgang Brauer

Kulturspritze des Bundes für Berlin

Drucksache 17 / 17 379 - Welche Mittel mit welchem Verwendungszweck wird der Bund im Haushaltsjahr 2016 für kulturelle Aufgaben in Berlin zur Verfügung stellen? mehr